TV-Privatsender wollen HD-Gebühr

In Zeiten sinkender Werbeeinnahmen sucht manch ein Medienunternehmen nach neuen Einnahmequellen. Fündig geworden sind die deutschen Privatfernsehsender.

Zu diesen Sendern gehören die RTL- und die ProsiebenSat1-Gruppe. Diesen Herbst (respektive Anfang 2010) werden diese ihre TV-Programme über Astra-Satelliten in HD-Qualität ausstrahlen – und wollen dafür die Zuschauer extra zur Kasse bitten. Gemäss Branchenkennern schwebt ihnen eine monatliche Gebühr von rund 5 Euro vor, wobei die ersten 12 Monate noch gratis wären. Zudem würden neue Settop-Boxen nötig, eine weitere, kostspielige Komplikation. Das bisherige Standardsignal bleibt gratis, allerdings wird dieses in einigen Jahren wohl ausgeschalten.
„TV-Privatsender wollen HD-Gebühr“ weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: