SES BESTELLT VIER NEUE SATELLITEN BEI ASTRIUM

satonline (1)

LUXEMBURG und PARIS, 30 November 2009 – Der globale Satellitenbetreiber SES S.A. (Euronext Paris und Luxemburger Börse: SESG) hat bei Astrium, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von EADS (Euronext Paris: EAD), vier neue Mehrzwecksatelliten bestellt hat, die wichtige Ersatz- und Zusatzkapazität für die Unternehmensbereiche SES ASTRA und SES WORLD SKIES liefern werden.

Mit den neuen Satelliten mit den Bezeichnungen ASTRA 2E, ASTRA 2F, ASTRA 2G und ASTRA 5B können in den kommenden Jahren vorhandene Satelliten auf zwei Orbitalpositionen (28,2 Grad Ost und 31,5 Grad Ost) abgelöst, zusätzliche Kapazitäten genutzt und die Flexibilität der SES-Flotte weiter gesteigert werden. Die Inbetriebnahme der Satelliten ist in mehreren Etappen zwischen 2012 und 2014 geplant. Die erwartete Lebensdauer der Satelliten beträgt jeweils 15 Jahre.

„Diese wichtige Investition in zusätzliche Satellitenkapazitäten wird die Präsenz von SES ASTRA auf der Position 28,2° Ost in den Märkten Grossbritannien und Irland weiter steigern und die Ausleuchtung Osteuropas von der Position 31,5° Ost aus weiter verbessern“, sagte Romain Bausch, President und CEO von SES. „Dadurch kann auch das Angebot von SES WORLD SKIES für die Märkte in Afrika und Nahost erweitert werden. Diese neuen Satelliten ermöglichen es SES ASTRA und SES WORLD SKIES, ihre Geschäftsbereiche Direktempfang, terrestrisches Digitalfernsehen (DVB-T), Unternehmenskommunikation und Breitband durch deutlich höhere Flexibilität und verbesserte Funktionalität weiterzuentwickeln. Gleichzeitig konsolidieren wir unsere Ressourcen im All und bauen die internationale Reichweite der SES-Gruppe weiter aus. Ich freue mich über unsere erneute Zusammenarbeit mit Astrium. SES schätzt die Qualität der Produkte und die Kundenorientierung von Astrium bei laufenden und abgeschlossenen Aufträgen. Dies sind genau die Voraussetzungen, welche wir für diesen Auftrag über mehrere Satelliten benötigten.“

Die vier neuen Satelliten basieren auf der Plattform Eurostar E3000, der jüngsten Version der Eurostar-Serie von Astrium, die sich als sehr zuverlässig für den kommerziellen Einsatz bewährt hat. Bisher wurden insgesamt 60 Eurostar-Satelliten geordert. SES hat bisher bereits die drei Satelliten des Typs Eurostar E3000 bestellt: ASTRA 1M, der vor einem Jahr in Betrieb genommen wurde, ASTRA 3B, der Anfang nächsten Jahres gestartet wird, und ASTRA 1N, der letztes Jahr in Auftrag gegeben wurde und derzeit in Bau ist.

„Vom Weltmarktführer SES ausgewählt worden zu sein, ist für Astrium ein großer Vertrauensbeweis. Nach einem äußerst anspruchsvollen Ausschreibungsprozess konnte sich Astrium im weltweiten Wettbewerb durchsetzen und SES die besten Lösungen bieten. Die Bündelung von vier Satelliten in einem einzigen Auftrag stärkt langfristig die Position von Astrium als Marktführer bei der Herstellung von Satelliten. Die professionelle Arbeit der Teams der beiden Vertragspartner führte zum Abschluss eines der weltweit umfangreichsten Aufträge im Telekommunikationsgeschäft“, erklärte Astrium-CEO François Auque.

Drei der neuen Satelliten – ASTRA 2E, ASTRA 2F und ASTRA 2G – werden Fernsehangebote, VSAT- und Breitbanddienste der nächsten Generation in Europa und Afrika übertragen und Nutzlasten für Ku- und Ka-Band auf 28,2 Grad Ost mitführen.

Die Ku-Band-Kapazität wird es SES ASTRA ermöglichen, das vorhandene Angebot für wichtige Direktempfangsmärkte (DTH / Direct-to-Home) in Großbritannien und Irland zu erweitern und zu abzusichern. Die Satelliten verfügen über eine Nutzlast für das Ku-Band, die speziell für die Anforderungen der größten DTH-Sendeanstalten Europas konzipiert ist. Sie verfügen über Funktionen zur Umschaltung von Spotbeam und europaweitem Beam, mit denen sowohl Pay-TV- als auch Free-to-Air-Sendeanstalten bedient werden können. Zudem kann diesen Kunden erweiterte Funktionalität angeboten werden. Zu den Kunden von SES ASTRA in dieser Region zählen BSkyB, BBC, ITV, Freesat, Channel Four, UK TV, Virgin Media, Five, MTV und Discovery. Die Nutzlast für das Ka-Band ermöglicht es SES ASTRA außerdem, Breitbanddienste der nächsten Generation wie etwa das immer erfolgreichere Angebot ASTRA2Connect zu entwickeln.

ASTRA 2E, ASTRA 2F und ASTRA 2G bieten ausserdem Ersatz- und Zusatzkapazität für den Unternehmensbereich SES WORLD SKIES, der die Märkte in Afrika und Nahost im Ku- und Ka-Band bedient. Die neuen Satelliten gewährleisten den kontinuierlichen Betrieb und bieten Expansionsmöglichkeiten für bestehende Kunden, die heute den steuerbaren Beam von ASTRA 2B über Westafrika nutzen.

ASTRA 5B wird auf der Orbitalposition 31,5° Ost eingesetzt. Dieser Satellit ermöglicht es SES ASTRA, Osteuropa und benachbarte Märkte in den Segmenten Direktempfang (DTH) und Direct-to-Cable (DTC) zu bedienen und die Einspeisung von Programmen in terrestrische Digitalfernsehnetze (DVB-T) anzubieten.

Die Orbitalposition 28,2° Ost von SES wird derzeit von den Satelliten ASTRA 2A, 2B und 2D bedient. Auf 31,5° Ost ist derzeit ASTRA 2C im Einsatz.

Quelle: astrium.eads.net

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.