Neotion fertigt CA-Module von Nagravision in Lizenz

Das Schweizer Unternehmen Nagravision hat mit dem französischen Hersteller Neotion ein Lizenzabkommen über die Herstellung von Conditional-Access-Modulen (CAM) geschlossen.

Nagravision, ein Schweizer Anbieter von Technologien für Content Protection und Mehrwertdienste hat mit dem französischen Hersteller Neotion, einem Hersteller von Conditional-Access-Modulen (CAM), ein Lizenzabkommen geschlossen.

Wie die Unternehmen mitteilten, darf Neotion CAMs herstellen und vermarkten, in die das Conditional-Access-System (CAS) von Nagravision integriert ist. Die von Neotion hergestellten CAMs würden den Prozessor der Reihe NKE-1 V2 enthalten, der von Nagravision als NOCS 1.1 (Nagra On Chip Security) zertifiziert werde, so dass er den Pirateriebekämpfungs- und Sicherheitsstandards von Nagravision entspreche.

Loïc Bernard, Chef von Neotion, sagte: „Dieser Lizenzvertrag ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen der Strategie unseres Unternehmens, die darauf ausgerichtet ist, die wichtigsten Märkte mit unseren hochentwickelten Pay-TV-Modulen zu beliefern.“ Neotion will die ersten Geräte in der ersten Hälfte von 2010 ausliefern. Zuerst sollen die Märkte in Spanien, Frankreich, Italien und Deutschland beliefert werden. In einer zweiten Phase wird der Vertrieb auf weitere europäische Märkte ausgeweitet.

Conditional-Access-Module (CAM) werden eingesetzt, um Geräte des Unterhaltungselektronikbereichs, wie integrierte Digital-TV-Geräte oder Set-Top-Boxen abzusichern. Diese Module ermöglichen den Zugriff auf Pay-TV-Programme und -Dienstleistungen sowie auf interaktive Anwendungen wie Pay-per-View, Video-on-Demand und Spiele.

digitalfernsehen.de

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.